Kommt mit auf meine Reise

Mir war schon immer klar, dass ich nach dem Abitur verreisen möchte. Ich liebe es neue Orte zu entdecken, neue Kulturen kennenzulernen und die verschiedensten Menschen zu treffen. Schon seit ich denken kann habe ich mein Geld gespart. Jetzt weiß ich auch endlich wofür!

Gerade in dem letzten Schuljahr musste sich jeder damit auseinandersetzen, was er nach dem Abitur machen möchte. So viele Möglichkeiten stehen zur Verfügung. Da gibt es die einen, die genau wissen was sie wollen und sofort studieren gehen oder eine Ausbildung anfangen. Dann gibt es noch diejenigen, die sich für ein freiwilliges soziales Jahr entscheiden. Und dann gibt es noch Personen wie mich, die sich dafür entscheiden ins Ausland zu gehen. Aber auch hier hat man wirklich unzählige Möglichkeiten.

Ob man lieber work and travel, ein au pair Jahr, ein Freiwilligenprojekt, eine Sprachschule oder backpacken möchte liegt an den eigenen Vorlieben. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Aber mit Sicherheit ist jedes eine Erfahrung wert.

Nachdem ich verschiedene Anbieter verglichen, Messen besucht und mir klar gemacht habe, wohin ich überhaupt will und was ich machen möchte, kam eines zum anderen. Schon immer wollte ich etwas Anderes machen als andere. Schon lange fasziniert mich die asiatische Kultur, die Menschen, das Essen und die Natur dort. Mein Traum war schon lange, die Welt zu bereisen und neue Erfahrungen zu sammeln!  Und nun steht es endgültig fest!

Das around the world Ticket ist gebucht. Am 1. Dezember geht es für mich mit Qatar airways über Doha nach Bangkok! Und ja, alleine!
Gebucht habe ich über STA Travel. So habe ich immer einen Ansprechpartner, falls ich fragen habe oder etwas nicht ganz so läuft, wie gewünscht.
In Südostasien werde ich die ersten 6 Wochen an einer Rundreise durch Indochina teilnehmen. Die Tour verläuft 41 Tage durch Thailand, Kambodscha, Vietnam, Laos und Myanmar. Ich kann mir noch gar nicht wirklich vorstellen wie das alles abläuft und was auf mich zukommen wird. Auf der einen Seite kann ich in diesen ersten 6 Wochen zwar nicht genau bestimmen, was ich tun und sehen möchte. Die Tour wird sicher auch nicht sehr entspannt werden.  Dafür sehe ich so viele Länder und Orte in kurzer Zeit. Außerdem lerne ich sofort viele neue Leute kenne, kann mich der Gruppe anschließen, mich an Personen wenden, die wissen wie es vor Ort abläuft und viele Tipps haben. Es gibt einem einfach ein gutes Gefühl die erste Zeit auf Reisen nicht ganz „alleine“ zu sein. Am 11. Januar endet dann die Indochina Entdeckungstour an dem Ort, an dem sie beginnen wird, in Bangkok.

Danach geht es für mich mit dem Nachtzug von Bangkok nach Chiang Mai. Denn dort erwartet mich das nächste Abenteuer. Am 15. Januar werde ich für eine Woche an einem Freiwilligenprojekt teilnehmen. Auch hier hat man viele Möglichkeiten. Möchte man lieber in einer Schule mithelfen und Kindern zum Beispiel Englisch beibringen oder den Sportunterricht mitgestalten? Oder möchte man vielleicht lieber mit Tieren zusammenarbeiten? Ich habe mich schlussendlich für das Projekt „Schutz der grauen Riesen“ im Norden von Thailand entschieden. Dort werde ich eine Woche lang leben, das Elefantenprojekt unterstützen, den Arbeitern unter die Arme greifen und hoffentlich ganz viel Zeit mit den wundervollen Tieren verbringen. Ich freue mich wirklich schon sehr auf diese Zeit.

So und ab dem 21. Januar, das Ende des Freiwilligenprojekts, steht noch vieles offen. Mein derzeitiger Plan ist es von Chiang Mai wieder mit dem Nachtzug nach Bangkok zu fahren. Der nächste gebuchte Flug wird ab Singapur gehen. Wie ich allerdings dorthin komme und welche Orte ich bis dahin mitnehmen möchte, ist noch nicht geplant. Ich würde gerne den Süden Thailands und seine Inseln erkunden. Vor allem die Ostinseln, wie Koh Phangan und Koh Tao reizen mich sehr. Der Westen mit Krabi, Phuket und den Inseln Koh Phi Phi und Koh Lanta werde ich wohl eher streichen. Party und Massentourismus ist nicht gerade das, wonach ich suche.
Weiter geht es durch Malaysia. Ob Penang, die Cameron Highlands, Kuala Lumpur oder Melaka. Sicher alles wunderschöne Orte, die einen Besuch wert sind.
Allerdings denke ich, dass man im voraus eh nicht alles planen kann und sollte. Vor Ort wird sich so vieles ändern und anders kommen als man es sich jetzt vielleicht vorstellt. Vielleicht möchte ich nach der Tour und dem Projekt einfach nur am Strand liegen und nichts tun. Vielleicht möchte ich aber auch jeden Tag etwas anderes Sehen und jeden Ort mitnehmen. Somit wird es spannend, was in dieser Zeit so alles auf mich zukommt und für was ich mich schließlich entscheiden werde.

Von Singapur geht es aber dann weiter. Denn der nächste Ort auf meiner Reise wird Bali sein. Ich bin wirklich schon sehr gespannt, wie mir Bali gefallen wird. In Indonesien bleibe ich allerdings nur 1-2 Wochen. Denn weiter geht es für mich nach Australien!

Raus aus Südostasien wird mich wieder eine ganz andere Kultur erwarten. In Australien habe ich mich für den Greyhound Buspass entschieden. So weiß ich schon jetzt, wie ich von A nach B kommen werde. Dennoch kann ich selber entscheiden wo ich hinmöchte, was ich sehen will und wie lange ich an diesem Ort bleiben möchte.

Von Sydney geht es weiter nach Neuseeland, das letzte Ziel meiner Weltreise. In Neuseeland werde ich mit Kiwi Express unterwegs sein und so die Nord- sowie die Südinsel erkundigen.
Wenn alles nach Plan verläuft, geht mein Heimflug nach Zürich am 30. April 2018.

Im Moment ist noch alles sehr unreal. Doch die Aufregung, die Freude, aber auch die Wehmut und Angst wird immer größer. Was muss ich alles einpacken? Wie muss ich mich darauf vorbereiten? Habe ich mich richtig entschieden? Komme ich alleine klar, so weit weg von zu Hause?
So viele Fragen, die sich erst auf der Reise beantworten lassen werden.
Doch ich bin mir sicher: Das wird das größte Abenteuer, was ich bisher erlebt habe!

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s