Let‘s go to the beach!

Tag 6 – Sihanoukville

Jetzt bin ich schon eine Woche von zu Hause weg. Alleine in dieser kurzen Zeit habe ich schon so viel gesehen und dazu gelernt.

Der Tag 6 unserer Entdeckungstour durch Indochina began um 6:30. Nachdem wir beim Frühstück wieder ordentlich zugegriffen haben ging es für uns mit dem Bus Richtung Süden. Das nächste Ziel der Tour ist nämlich Sihanoukville. Eigentlich sollte die Fahrt ca. 4 – 5 Stunden dauern. Aber schon in Phnom Penh standen wir im Stau. Außerdem sind die Straßen hier natürlich lange nicht so gut gebaut, wie wir es gewohnt sind. Da kommt man oftmals nicht so schnell voran.

762F3008-5AE3-431C-8F3A-5ADF0AD000C9

48DB0024-A6B3-47F5-AF19-2988612AD3DC

Zwischendurch haben wir eine kleine Pause eingelegt. Der eisgekühlte Smoothie tat bei der Hitze auch echt gut. Durch unsern Guide durften wir zudem Jackfruit probieren. Es ist schwer zu beschreiben, nach was sie schmeckt. Man kann sagen das der Geschmack an eine Mischung aus Banane, Mango und Ananass erinnert. Wirklich gut. Hier gibt es allgemein so viel  Früchte, die es bei uns in Deutschland gar nicht zu kaufen gibt. Und wenn, dann zu einer nicht halb so guten Qualität und zu einem unverschämten Preis.

B41C69B8-77CC-46DF-B1B8-D1DCE9AC5BB3.jpeg

8D79015D-B51A-4F46-B0BF-EA91AF7B8E5C54D1E892-E45F-476A-B205-DBEBD8185040

67260B95-1151-4D9E-AE1A-1201BECE6DC8.jpeg

In Sihanoukville sind wir schließlich um ca. 13:30 Uhr angekommen. Wir waren demnach wieder fast 6 Stunden unterwegs. Um 14:00 Uhr ging es mit einem Auto, welches als Tuk Tuk umfunktioniert wurde, zum Strand. Dort gab es erstmals wieder Lunch und die leckerste und größte eisgekühlte Kokosnuss die ich bisher hatte. Wirklich Mega geil. Nicht zu fassen wieviel Kokosnusswasser in einer Nuss steckt. Aber die sind hier einfach nicht mit denen zu Hause zu Vergleichen.

9C3B3FCE-BF95-4898-9D80-3A2D5FEAA9DA5891F3F6-9045-405F-926B-7E85C04451AEBC304C63-6D68-4D01-82BD-30694C75E938

Danach konnten wir am Strand einfach mal ein bisschen entspannen, schwimmen und die Sonne genießen. Der Strand ist nicht besonders breit. Das Wasser aber ist hier super warm und der Sand ganz fein und hell. Natürlich haben wir hier auf den Sonnenuntergang gewartet. Hier geht die Sonne schon ca. um 17:30 Uhr unter.

E17C8A0A-D2A0-40FC-ABCE-88C9875DB02B.jpeg

D45E78AB-DA6C-4800-8609-9DAA4FB85D8FA21A7131-B8B4-42B1-BE88-344CA0BE3261

Heute Abend ging es dann zum Seafood Barbecue an den Strand. Frischer als hier bekommt man es echt nirgens!

Morgen wird der Tag einfach entspannt am Strand verbracht. Mal sehen was sonst so passiert.

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s