In love with Hoi An

Tag 13 – Hoi An

Wenn ich in Vietnam nur einen Ort besuchen könnte, dann wäre es dieser. Hoi An! Endlich sind wir hier. Und ich bin definitiv begeistert von diesem Städtchen.

Die Anreise war wirklich nicht die prickelndste. Der Nachtzug war wirklich nicht der sauberste. Da haben wir mal gesehen, was für ein Luxus der letzte Zug war. Aber ihr könnt euch nicht vorstellen wie ekelhaft das Bad/ die Toilette war. Wir haben einfach versucht es zu meiden. Das hieß dann lieber wenig trinken. Sogar auf Zähne putzen mussten bzw. Wollten wir in dem Moment verzichten. Dennoch ging alles glatt! Nach etwas mehr als 10 Stunden sind wir dann um 6:45 Uhr in Da Nang angekommen. Gleich danach ging es in 40 Minuten mit dem Bus nach Hoi An.

092BFEAA-226D-44B0-82B9-48B2BD7C048B1F303A82-4A41-4C9B-8D3B-6B49B8FB38F22EB93F19-EA1F-4393-BFAD-A2876DB6A5EF

Im Hotel angekommen ging es dann gleich zum Frühstück. Schon jetzt hat uns die Stadt verzaubert. Auch das Wetter ist genial. Nicht so heiß wie im Süden aber trotzdem schön warm. Wir sind in ein lokales „Restaurant“ gegangen, welches das beste Bang Mih in Vietnam macht. Für mich gab es heute morgen wieder die typische vietnamesische Suppe, Phò.

F6B4AD03-A854-4AF5-82D3-3695B7E26CFA6462F170-A90E-4E1B-9AFE-3BC04990CF1EF41DAB95-7EA3-4D55-95E9-921522F786FC0210517B-B1F8-4646-8BAC-CBC026044FEC2ADABEDF-8754-44E9-BC56-3974B43486D4

Danach hat unser Guide uns etwas das Städtchen gezeigt. Am liebsten wäre ich überall stehen geblieben um ein Foto zu schießen. Es ist hier einfach alles so wunderschön. Die super niedlichen Häuser, die tollen Geschäfte, die super lieben Menschen hier und die ganze Atmosphäre ist echt toll. Man kann es hier gar nicht vergleichen mit den anderen Orten, an denen wir bisher waren. Ich liebe Hoi An jetzt schon.

2BBB86DF-A3AC-456B-8B3A-10FD9CD6773D450364F7-1533-4A3F-BF09-44A7D294FA7A6636FEED-59A7-4A0A-8AD7-2C830EED258E6B2FD39C-A4E8-4E9B-BA3E-CD70ED959936DCAF2FFF-A3D7-41E3-97B8-F16F09470332

Ganz speziell sind hier die Schneidergeschäfte. Dafür ist Hoi An auch bekannt. Man kann in den Laden gehen, seine Wünsche äußern und das Teil sofort schneidern lassen. Egal was man möchte, hier bekommt man es. Auch Schmuck, Schuhe und Sonnenbrillen Stellen kein Problem dar. Man kann Ihnen ein Bild seiner Wahl vorzeigen und schon bekommt man das, was man gerne möchte. Die Schneider brauchen ca. 1 Tag zur Anfertigung. In meiner Gruppe lassen sich zwei Mädels ihr Hochtzeitskleid hier schneidern. Total cool und eine super einmalige Gelegenheit. Natürlich kommt man hier auch mit einem geringeren Preis weg als zu Hause.

2B98A506-9E4A-45A9-9858-2C2D7D87CFB5464FAB67-94DC-4C5B-961D-497257D1AFDAF2348853-C5DC-4AE8-9653-6637FA122F38

17EDE8C4-FC24-4CED-9115-C700F53289D1ABADC1D8-2610-4D2F-890E-F3C95FE53B41

Nachdem wir dann ein bisschen in den Läden gestöbert haben bin ich zurück ins Hotel. Denn der nächste Programmpunkt stand schon auf dem Plan, die Fahrradtour! Nachdem ich also eingecheckt habe ging es schon wieder los. Es war definitiv die beste Entscheidung die Fahrradtour in Anspruch zu nehmen. Als Gruppe ging es dann los! Mit dem Fahrrad haben wir die ländliche Region Hoi Ans erkundet. Zu Beginn ging es gleich durch die Reisplantagen. Die Region ist so grün und fruchtbar. Es wächst einfach alles was man sich wünscht hier. Auf den Plantagen grasen außerdem Wasserbüffel und Kühe. Echt der Wahnsinn.

F93B73D4-CB07-4D10-A384-C06701D6F6AFD13A3B02-5052-4F86-B763-BA9947A15CFFE7394B63-E0A6-463D-A9A6-C2232833B2F99DAFB4A8-D8B2-4791-9719-B0E831450083325B8D02-8BF7-40DD-A447-B95E1970C435

Weiter ging es an Seen, Wiesen, Plantagen und der ganzen schönen Natur vorbei. Man konnte gar nicht alles festhalten was man schönes gesehen hat. Der nächste Stop war dann bei einer Organic-Farm. Hier haben die Bauern all ihr Gemüse, Obst und ihre Kräuter angebaut. 100% natürlich. Ob Papaya, Koriander, Zitronenbasilikum, Chili, Salat oder Zitronengras, hier wächst auch einfach alles und schmeckt so aromatisch.

1CDC59B6-0474-4CBF-82F6-D3444026908975624514-6115-4FB4-9679-6B5D01020E38

Dort haben wir dann ein Ehepaar kennengelernt. Es war so schön zu sehen, wie glücklich und munter sie in einem Alter von 94 und 91 noch waren. Sie leben hier auf der Farm, bauen hier ihr Essen an und ernähren sich rein vegetarisch.

6B476539-2AAD-4171-ACF7-03B3EF3C2119F2AAD8A7-33A6-4A3A-9709-FA4C0B1116D642E1967C-9DEC-433F-A673-CAD0C092DB75C23696CD-8333-4C7E-895A-B1899EEFB6566A85BAAC-1762-472D-9F5E-A40BB53F8E5A

Als nächstes ging es zum traditionellen Fischen. In unserem sexy Outfit sind wir dann selber auf Fischsuche gegangen. Hier ist es traditionell mit diesen Klamotten und per Hand die Fische zu fangen. Es war cool es mal gemacht zu haben. Wirklich eine einmalige Erfahrung!

3B9CA296-48A6-419E-BF4C-6244F3AC5CEC3D581E3D-30CE-4D40-B1EF-FBD81C96CE1A8AFED556-EB12-4F18-86F2-F9237ED7DF0526A5A776-AA00-4D47-9A00-51E44746514B6B6F86DF-A41C-4E8A-9344-96841A0C6302344629C0-3856-42C4-B723-13C5F4B399BF05C63270-FC6E-40D6-A170-639660FD9380EBDAEA62-2EEC-48E8-9699-3CC833DA99A43915D4AC-2B3B-48C8-BC55-0E115417DD27F068D52D-3AE2-49BF-988F-B74EFFD31DEE

Der nächste Stop war auch einfach ein Traum. Wir wurden mit kleinen runden Booten durch das Wasser gefahren. Natürlich sollten wir wieder die typischen Hüte aufsetzen. Es war einfach so schön. Genau so haben wir uns Vietnam vorgestellt. Es war wirklich toll. Aus den Blättern haben die Einheimischen auch noch kleine Kunstwerke gezaubert.

2A7F429F-BD97-49A1-90BC-044A95C38F5E.jpeg

Nach diesem Erlebnis gab es auch noch typisch Vietnamesische Pancakes, die man in Reispapier wickelt, mit Kräutern füllt und in eine Erdnusssoße dippt. Yummy! Wassermelone gab es ebenso.

635B7A71-E3ED-4628-A946-3C5AFCD53FA236C81CD4-B399-4076-93E2-D06FEA4A4F0D4F2A3711-5FF0-4CBC-8462-90A1BAD4A960B235342E-802B-4B8E-AE3F-863F793DE850

Der letzte Programmpunkt war die Bootstour zurück zur Stadt. Wir sind wirklich ein Stück weit weg von Hoi An geradelt. Aber die Fahrt war wirklich super toll. Den Sonnenuntergang konnten wir vom Wasser aus genießen.

19B6D81A-DB5C-4CDE-B914-76CFF21393532B9F7AAF-82B0-4115-BACE-FF9CC15C724BA7FF4EED-19A7-4138-84D3-0E4E3E1B64692D9DE0C7-EAAC-4B6D-8F9C-8A3FD52986983AC8CCBE-1FDD-4652-8247-A1468BF487A32B5700D3-0E9A-4A8A-90B0-F7C8BD676942C89AF561-1A6C-4B9F-B8BE-72932BE1016F

Und zurück im Hotel ging es erstmal ans frisch machen. Das Abendessen stand schon wieder vor der Tür. Natürlich ging es vietnamesisch Essen. Das muss man ja auch wirklich ausnutzen. Bei Nacht ist die Stadt wie verzaubert. Alle Laternen beginnen zu leuchten. Die Atmosphäre ist der Wahnsinn. Man kommt sich vor wie in einer anderen Welt. Deshalb mussten wir natürlich noch runter ans Wasser. Das konnten wir uns nicht entgehen lassen. Es ist so schön wenn sich die Lichter auch noch im Wasser spiegeln. Zum Abschluss ging es noch in eine Bar.

Morgen dürfen wir noch einen Tag hier verbringen. Darauf freue ich mich schon sehr. Dennoch würden wir hier lieber viel länger bleiben. Aber das geht leider nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s