From Vietnam to Laos

Tag 20 – Vientiane

Schon 3 Wochen ist es jetzt her, seit dem ich in Zürich in den Flieger eingestiegen bin. In diesen 3 Wochen ist schon so viel passiert. Ich war in Thailand, Kambodscha, Vietnam und jetzt sitze ich hier im Hotelzimmer in Laos. Man kann das irgendwie gar nicht alles glauben. Da redet man so lange davon und dann ist man einfach da. Eigentlich ist es echt schon spät und ich sollte lieber ins Bett, als hier zu schreiben. Aber ich will euch ja auf dem laufenden halten. Denn morgen ist der Tag auch wieder ziemlich vollgepackt.

ABA30D70-0E87-4506-9461-08E2B541104CACDE7D0D-0CDE-4241-ABDC-37DACADAFCCEF38ED992-1B35-4AC7-96AB-6475209EFB991EF5799E-9F46-4B03-A129-47DC0A9930F127093E44-E50C-4172-AC55-DDC84347918FBD5B2463-3F09-43E2-A8B3-E4CEB7549C25D6F57CFA-00EF-4476-AC3F-110675B15AA552808BC7-7418-4D82-A22B-38D661B27703

Heute morgen in Hanoi ging es wie die meiste Zeit hier ins Hotel zum frühstücken. Ich war sehr zufrieden mit dem Essen dort. Das lag aber vielleicht auch daran, dass ich immer recht früh dran war. Viele andere, die später gekommen sind, hatten nicht mehr so die freie Auswahl. Danach ging es dann wieder ans Packen und Auschecken. Ich wollte heute unbedingt noch die Tran Quoc Pagode besichtigen. Denn diese Pagode habe ich davor eigentlich immer mit Hanoi verbunden. Gestern habe ich total verpeilt, dass die in der Nähe des Mausoleums ist. Typisch! Aber egal. Ich hab mir also wieder ein Taxi genommen, welches mich bis zum West Lake gebracht hat. Von dort aus bin ich direkt zu Pagode gekommen. Die Taxifahrt hab ich diesmal auch echt zu einem guten Preis bekommen. Die Gegend hier hat mich echt sofort angesprochen. Es war nicht so extrem viel los wie im Zentrum der Stadt. Die Pagode ist wirklich etwas Besonderes. Sie ragt fast pyramidenförmige in den Himmel. Gerade das sie am Wasser liegt, verleiht ihr noch einmal einen besonderen Charakter. Es war auf jeden Fall eine gute Idee doch nochmal hier her zu gehen. In dem Areal der Pagode gibt es dann allerdings nicht so viel zu sehen. Der Eintritt ist allerdings auch frei. Dort hab ich dann auch noch zufällig eine aus meiner Gruppe getroffen. Sie hatte aber etwas anderes auf dem Programm stehen, was ich gestern schon besichtigt hatte.

281EDEE0-496C-4C4B-9B8A-740D9B055A5D9BE49C23-28B1-410D-9CFF-9A13BE7A2EAFA4ADC522-EBF7-49AE-9ED7-FD4B855ACB81767BF5D9-4634-4CA0-8F25-C22019E5631AFBBAF319-1238-4CA9-ACAB-BE845DB248FFD8361986-BDDF-4AA9-A161-3F2EF4E44478D42714C2-7234-4C1D-B699-FA7EA746C673

Danach hab ich mich auf den Weg zurück ins Hotel gemacht. Ich finde eine Strecke zu Fuß zu gehen immer super. Man entdeckt unterwegs immer das ein oder andere, was man im Auto nicht sehen würde.
So bin ich auch zufällig an einer Kirche vorbei gekommen. Dort war zum ersten Mal wirklich etwas Weihnachtsstimmung angesagt. Um die Kirche war eine riesige Grippe aufgebaut. Eine Gruppe von Kindern war gerade dabei in super süßen Weihnachtsoutfits Fotos zu schießen. Das war echt mega herzig.
Unglaublich anzusehen war auch, als Mütter und Väter mit ihren Scootern darauf gewartet haben, ihre Kinder von der Schule abzuholen. Die haben einfach ein ganz anderes, oder vllt auch kein, Gefühl für Sicherheit. Irgendwann bin ich dann auch wieder im Hotel angekommen. Dort habe ich dann kurz ein bisschen WLAN geschnorrt und hab mich dann wieder auf den Weg gemacht.

7C5CA59E-E5AB-4F94-A9C2-CF7D6025843FD1BA9424-71A1-4156-8FF2-DEF29303268E42F07FFB-43DB-4972-B615-EC062C5A7B0508326846-86BA-46A4-B878-D7D7E3044A920A7E504E-59CC-47CD-9225-0CCB963B936521A12E14-3405-49BA-8DA4-4A9F02F6B098FC4F6C8B-9B47-44F5-92D0-9E5916236D1C

Ich war mir gar nicht sicher was ich machen möchte. Das was ich gesehen haben wollte habe ich gesehen. Die Museen habe ich absichtlich weggelassen. Da hatte ich jetzt nicht so den Nerv zu. Deshalb dachte ich einfach, dass ich noch etwas in der Altstadt herumlaufe. So viel Zeit blieb mir auch nicht mehr bis zum Treffen in der Hotellobby. Dennoch habe ich die noch gut ausgenutzt. Die Straßen in der Altstadt fangen fast alle mit „Hang“ an, was Ware bedeutet. Der zweite Teil weist darauf hin, was in dieser Straße verkauft wird. Ich glaube das habe ich schon einmal erzählt. Echt verrückt, dass die verschiedenen Straßen ein und das selbe Produkt verkaufen. Aber irgendwie ist es auch echt praktisch.

Während ich durch die Straßen gelaufen bin, haben mich die meisten echt verwundert angeschaut. Haben die noch nie einen Menschen gesehen, der nicht klein ist und schwarze Haare hat? Ich werd hier ich echt oft auf meine Größe angesprochen. Das ist für die echt mega ungewöhnlich. Trotzdem fühlt man sich in Hanoi echt super sicher. Ganz normal ist es hier auch, dass alle Menschen auf kleinen Plastikstühlen auf der Straße sitzen und essen, reden, arbeiten oder spielen. Wirklich an jeder Ecke ist das so.

Schließlich habe ich mich dann doch noch dazu entschlossen einen Abstecher zum Opernhaus zu machen. Man muss es jetzt nicht unbedingt gesehen haben. Es war aber trotzdem ganz gut auch mal diesen Teil gesehen zu haben. Außerdem konnte ich so wieder perfekt zum Hoan- Kiem See laufen und dort noch etwas auf einer Bank verweilen. Das einzigste nervige dabei war die asiatische Tussi die sich neben mich hingesetzt hat und Millionen von Selfies schießen musste. Ich hab echt noch keine selbstverliebteren Personen getroffen als die Chinesen hier. Vor jedem Fleck müssen sie ein Foto von sich selber schießen. Und dabei nehmen sie wirklich null Rücksicht auf den Rest der Menschheit. Naja wenn es sie glücklich macht.

Danach bin ich dann auch wieder ins Hotel, denn um 13:30 Uhr ging es los zum Flughafen. Heute stand nämlich der erste Inlandsflug auf dem Programm. Es lief echt alles mega easy. Ich frage mich nur wie mein Backpack 4 kg mehr wiegen kann als zu Beginn. Ich hab eigentlich echt nichts eingekauft. Keine Ahnung an was das liegt.

6F9F613C-64AB-42B0-859D-B7875B369EDCAB9BFA8D-3463-4BEB-BE45-38681BF241BE0A7BB0F7-8F63-473F-9B03-47BA2C7DD95669A71933-7498-45A7-9FD2-89024941AD75

Um 16:10 Uhr war dann Boarding angesagt. Wir sind übrigens mit Lao Airlines geflogen. Der Flug ging echt nur 1 Stunde und somit super schnell vorbei. Schon als wir gelandet sind hat uns Laos beeindruckt. Man hat nichts gesehen außer grüne Wälder und Wiesen. Zwischendurch haben sich Flüsse und Seen gezogen. Alles schien so unberührt und natürlich. Am Flughafen mussten wir uns dann erst noch um unser Visa on arrival kümmern. Aber auch das haben wir dann geschafft.

Da Laos ein super armes Land ist und wirklich nicht viele Touristen herkommen kostet hier vieles extra. Viele denken es sei dadurch günstiger. Aber manche Prdoukte müssen eben von Thailand oder Vietnam importiert werden. Das Gesundheitssystem ist echt schlecht hier. Wenn man krank wird muss man nach Thailand oder Vietnam ins Krankenhaus geflogen werden. Also sollte man hier besser nicht krank werden. Die Währung hier ist der laotische Kip. 8.000 Kip entsprechen ca. 1 Dollar.

7A78E7C2-0844-4676-8C13-75EE8B18BE7E96A34448-0840-4BA3-8C42-07FC2B0E8919

Das Hotel ist echt super geil. Wenn nicht sogar das beste was wir bisher hatten, Schade das war wieder nur eine Nacht hier sein werden. Nach einer schnellen Dusche ging es dann zum Abendessen in die Hauptstadt Vientiane. Es war echt lecker. Hier in Laos wird so viel Sticky rice gegessen. Die Laoten sind auch dafür bekannt, dass sie sehr langsam, faul und relaxt sind. Es ist ganz normal, dass man für sein Essen 30-45 Minuten wartet. Sonst geht das in Asien an die 5 – 15 Minuten. Das entspannte Feeling findet sich aber wirklich überall wieder. Das tut wirklich gut, nach dem chaotischen und überfülltem Vietnam. In ganz Laos sollen so viele Menschen leben wie alleine in Hanoi. Aber viel sagen über das Land kann ich ja noch nicht. Das werde ich dann noch berichten.

Und jetzt muss ich echt ins Bett. Morgen geht es wieder etwas früher raus.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s