SINGAPORE!!!

Tag 57 – Singapore

Die Nacht hab ich mal wieder gefroren wie ab. Die Klimaanlage lief auf Hochtouren. Dazu hatte ich nicht einmal eine Decke. Super Kombination. Aber gut. Kurz nach 7 Uhr war ich schon wieder wach. Ich habe mich aber gezwungen noch etwas liegen zu bleiben. Das kann ja nicht wahr sein, dass ich hier nicht einen Tag länger schlafen kann. Nervig! Vielleicht klappt es ja in den nächsten Wochen mal. Hoffentlich!
Bevor ich dann meinen Backpack zusammengepackt habe, wollte ich noch etwas an meinem Blog arbeiten. Auschecken musste ich spätestens um 11 Uhr. Da konnte ich mir echt Zeit lassen. Gegen 10:30 Uhr war ich dann Start klar. Zum Glück durfte ich mein großes Gepäck an der Rezeption abstellen. Das wäre mühsam gewesen, diesen den ganzen Tag mitzuschleppen. So war das schon super.

9BE5CCBA-301E-4501-98FF-BF2CB813D5A2948F48A3-5BE1-4D11-8560-C46B02040D32E33F9D1F-66C5-4B05-8CA1-C3B5961F5F3A1409229E-494D-4BE8-A20C-FB6A904FC4F61AB49CF6-E4EA-46F8-A8F0-B703FC8CB9B7675DD22D-7E22-492D-B6F8-758D479D5678B512650E-642B-4AF9-B3EF-1089597A0673

Einen Plan für heute hatte ich nicht. Koh Samui ist zwar riesig und man kann bestimmt auch einige Ausflüge zu Wasserfällen, Parks oder Tempeln machen. Für mich kam das aber weniger in Frage. Deshalb habe ich mir erst einmal einen 7eleven gesucht, um mir etwas zu Trinken und zu Essen besorgen zu können. Auch Geld musste ich noch einmal wechseln, da die Frau an der Rezeption meinte, dass ein Taxi an den Flughafen 300 THB kosten wird. Das Geld geht einfach weg wie nichts.
Mit den Snacks habe ich mich an den Strand gesetzt und einfach das Meer genossen. Danach habe ich einfach gechillt, den Reiseführer durchgearbeitet, einen Blogbeitrag geschrieben und Bilder angeschaut. Mehr wollte ich heute gar nicht machen, bzw. mehr gibt es hier auch nicht zu machen.

50ACDF8E-246E-47F4-A875-7E74CD720F41B4E27C57-5356-4428-9892-995F8D736C786E650674-82C6-4838-84FC-3C58D151FCF20EA9D1F5-90BF-4A89-9106-F58A19DC8D52

Dann war es auch schon Zeit zum Mittagessen. Ich bin wieder in das gleiche Restaurant wie gestern Abend, da das Essen, die Mitarbeiter, das WLAN und die Lage einfach gestimmt haben. Anfangs habe ich mir nur einen Mangoshake bestellt. Ich glaube ich hatte in meinem Leben noch keinen Besseren. Wirklich! So gut! Und dazu noch die tolle Aussicht direkt auf Meer. Später wollte ich unbedingt den Mangosalat probieren. Es ist mein letztes Essen in Thailand und ich konnte nicht gehen, ohne auch diesen probiert zu haben. Dazu habe ich mir Sticky Rice bestellt. Der Mangosalat war echt gut. Das einzigste was mich etwas gestört hat waren die getrockneten Shrimps. Trotzdem war es eine gute Entscheidung, ihn probiert zu haben.

Nachdem ich dann noch etwas durch die Straßen gelaufen bin, musste ich auch wieder zurück ins Hostel. Um 14:30 Uhr wollte ich fertig für den Flughafen sein. Davor musste ich mich noch umziehen und den Rucksack fertig packen. Das Taxi habe ich dann doch nicht an der Rezeption buchen lassen. Ich habe gehofft, dass ich an der Straße vielleicht ein etwas Billigeres bekomme. Und ich hatte echt Glück. Nach ein paar Minuten ist ein Taxi an mir vorbeigefahren. Schlussendlich hat es dann doch noch angehalten. Und jetzt ratet mal wie viel ich schlussendlich bezahlt habe. 150 THB hätte es gekostet. Ich habe ihm dann einfach 160 THB gegeben.

2A307568-FA4F-40D9-B02B-215390ACC329E9599CD2-070E-418E-BC8A-D36C29F428906CA9C868-89C8-4079-8C02-5932A88AF3BD0CD9CC6D-59D3-4647-9BE8-1E90D570A91682A94108-068D-45FB-BD93-A217DA9A8C9895C06178-2489-4E4D-8C22-1473A87BC503

Am Flughafen angekommen ging echt alles wieder easy peasy. Ich hatte nicht einmal einen Boardingpass oder sonst ein Ticket und trotzdem ging alles problemlos. Das komische war nur, dass der Typ wirklich super viele Fragen hatte. Ich musste ihm sogar mein Weiterreiseticket zeigen. Aber das hat auch keine Probleme dargestellt. Mein Gepäck war also schonmal weg. Jetzt konnte ich durch die Sicherheitskontrolle und schon auf Gate. Der Flughafen in Koh Samui war wirklich der Wahnsinn. So etwas habe ich auch noch nie erlebt. Es gibt insgesamt nur 7 Gates. 80 % des Flughafens ist im Freien. Alles ist so klein. Dazu war fast nichts los. Von mir aus könnte jeder Flughafen so sein. Auch wenn der Preis von Koh Samui zu fliegen nicht der billigste ist, hat es sich gelohnt, einfach mal auf diesem Flughafen zu sein. Da noch einige Bahts übrig waren, habe ich in einem Shop noch einen Magneten mitgenommen. Und dann war auch schon Zeit fürs Boarding. Für mich ist es wirklich immer einfacher und entspannter am Flughafen. Das gehört langsam schon fast zur Routine.

ADF40F2F-1133-4D1E-B835-A2720D535398

Mein Flieger ist um 16:25 Uhr gestartet. Und wohin geht es überhaupt? Es geht nach SINGAPUR! Ich glaube ich habe mich auf dieser Reise noch nie so sehr auf ein Ort gefreut, wie auf diesen. Irgendwie ist diese Stadt für mich einfach etwas ganz Besonderes. Ich freue mich riesig, sie auf meiner Reise sehen zu dürfen. Dazu kommt, dass meine Mami und mein Bruder mich in Singapur besuchen kommen. So cool! Es ist irgendwie komisch, zu wissen, dass ich meinen Bruder nach fast 5 Monaten und meine Mami nach fast 2 Monaten wieder sehe. Und das nicht einmal zu Hause! Ich denke diese Zeit hier wird unvergesslich werden.
Dennoch heißt es jetzt, dass ich Thailand nun endgültig verlassen werde. Ich habe das Land wirklich lieben gelernt. Ob Chiang Mai, Bangkok, Koh Tao oder Koh Samui. Thailand hat wirklich so viel zu bieten. Ich denke, wenn man mich verfolgt hat wird man wissen, das Koh Tao mein absoluter Favorit war. Aber auch Bangkok und Chiang hat seinen Charme. Das Elefantenprojekt darf ich natürlich auch nicht vergessen. Ich würde sagen, dass mir Koh Samui am wenigsten gefallen hat. Das liegt aber einfach daran, dass ich nicht das „Schönste“ der Insel gesehen habe. Ich fand die Menschen aber einfach nicht ganz so freundlich hier. Es ist einfach eine Touristeninsel für mich. Das was ich am meisten hier vermissen werden ist das Essen. Ich habe das Thai- Essen wirklich lieben gelernt. Es ist so gut! Es ist für eines der besten Küche der Welt. Zu Hause muss ich auf jeden Fall öfter Thai-Food zubereiten.

877F89FE-85DC-409E-92C8-C829431EB35783B1363F-2B0B-42D2-83F3-EE9BC06C28E5C1D39D42-E93C-4D5F-8D83-7AE878CCD699C7EFD2F5-1177-4ED1-8E20-658F5F131116

B4DBC2A6-A65C-4E10-B569-895A5943062FCAA39A13-FC8A-4C61-B526-E9520BFE7803E41F171F-5932-47D7-9F6B-1885324A684F

Der Flug war super kurzweilig. Ich weiß gar nicht genau wie lange wir schlussendlich geflogen sind. Ich meine es waren nur 1,5 Stunden. Wirklich super schnell. Und schon ist man in einer ganz anderes Welt. Schon von oben sah es toll aus über die Inseln und die Schiffe zu fliegen. Der Flughafen war das komplette Gegenteil von dem in Koh Samui. Alles so modern und riesig. Bevor ich mein Gepäck abholen konnte, musste ich noch durch die Passkontrolle. Dann durfte ich auch endlich zur Gepäckausgabe. Durch die Scheibe konnte ich schon meine Mum und meinen Brudi sehen. Aber bevor ich wirklich durchgekommen bin musste mein Gepäck noch einmal durch die Kontrolle. So nervig. Sie meinten ich hätte irgendein Spray in meinem Backpack. Dann musste ich alles aufmachen, ausräumen und auseinandernehmen. Nervtötend! Ich hatte keine Ahnung, was sie meinen. Ich hatte nicht einmal ein Spray dabei. Schlussendlich haben sie ein kleines Trockenshampoo gemeint. Unnötig. Aber dann durfte ich endlich gehen!

61117974-F1BB-464E-9018-73A2A25686D083110CEE-4664-4719-8221-120A95F24B5079C4655A-E0D2-4C8C-A958-339E58678BCC4F346A88-3102-473E-87F7-BA7B46EDF60CA0421539-AAAA-4B3F-91B6-07717D68A0BCC1539CAC-017E-4B29-96BA-356D7063CABEE0559C84-8171-48DC-9C9B-C3FB36D5EB9D

Es war wirklich schön, meine Mami und Brudi wieder in den Arm nehmen zu können. Zusammen haben wir uns ein Taxi Richtung Hotel genommen. Auch in Singapur ist Linksverkehr. Das wusste ich gar nicht. Im Hotel angekommen hat uns erst einmal ein super liebes Personal empfangen. Und dann wurde uns auch noch die frohe Bootschaft vermittelt, dass wir ein Upgrade bekommen haben. Wir wussten gar nicht was uns geschieht, bis wir in unser Zimmer eingetreten sind. So geflasht habe ich uns noch nie gesehen. Der Wahnsinn! Der absolute Wahnsinn! Ich kann euch nicht sagen, wie krass unser Zimmer ist und wie atemberaubend diese Aussicht ist. Andere Leute müssen extra auf eine Aussichtsplattform gehen um diesen Blick genießen zu können. Wir haben diese fantastische Aussicht über Marina Bay von unserem Hotelzimmer. WOW! Wir waren einfach sprachlos und können es jetzt noch kaum fassen. Aber nicht nur der Blick ist toll. Das Bad, das Bett, einfach alles ist perfekt!

450D0A7D-1859-4386-BABC-EE881BF19034DBBB2A25-C86A-4CBF-8EDC-5963337D23FAD7C40A86-1E36-4541-85F5-6F59FE38DB15888A2881-CAA3-4602-89E8-2BC0F5FAC39247DFA92A-6673-4937-86A1-C31D1D373479FBD76EB3-BFBA-45F1-B45B-1388D4E210FC5D02961D-1A3D-4EAA-979B-B451AF0CDB8371065669-406D-418F-8722-462A682613A18AAC4D4C-FB07-4B1C-A340-5A5D1D23766F

Etwas Abendessen wollten wir auch noch. Zu erst dachten wir, ein schönes Restaurant gefunden zu haben, was gar nicht weit weg von unserem Hotel ist. Schlussendlich sind wir nach einiger Zeit lang laufen an der Gallery angekommen. Dort war wirklich so viel los, dass man wahrscheinlich eh keinen Platz bekommen hätte. Es war aber trotzdem cool, dass ganze Spektakel von der Nähe zu sehen. Sogar die Lichtshow haben wir noch mitbekommen. Einfach der Wahnsinn! Ich habe mich jetzt schon etwas in die Stadt verliebt. Essen mussten wir aber trotzdem noch etwas. Deshalb sind wir wieder zurück ins Hotel in der Hoffnung noch etwas Essbares zu finden. Das Problem war aber, dass es schon kurz vor 22 Uhr war. Und wie lange haben natürlich die Restaurants hier offen? Bis 22 Uhr. Wir haben wirklich verzweifelt alle möglichen Lokale gefragt, ob wir noch etwas zu Essen bekommen. Aber Fehlanzeige. „Wir schließen“! Super.. Aber dann, kurz vor dem Aufgeben haben wir doch noch einen Imbiss gefunden, der bis 22:30 Uhr geöffnet hat. So ein Glück! Wenigstens etwas! Danach ging es aber auch wieder aufs wunderschöne Zimmer. In Hostels zum Beispiel findet man es ja nicht so toll, in sein Zimmer zu müssen. Hier freut man sich darauf! Und jedes Mal ist man überwältigt. Ich habe dann noch meine bisherigen Souvenirs präsentiert und süße Geschenke und Briefe von zu Hause aufmachen dürfen. Soooo lieb! Aber jetzt geht’s auch einfach ins traumhafte Bett! Ich bin schon gespannt was wir morgen alles erleben werden.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s